Schweigen

von Doris Moser (Kommentare: 0)

Von Wissenbourg nach Oberotterbach

Am Sonntag, den 19.Oktober 2014 haben sich in Neupotz 37 Wanderfreude eingefunden, um auf den Spuren der deutsch-französischen Geschichte zu wandeln. Bei schönem Wetter ging es mit dem Bus zunächst nach Oberotterbach, wo unser altbekannter Gastwanderführer Wolfgang Faber zugestiegen ist. Über Schweigen erreichten wir unsere erste Etappe das Monument du Geisberg, ein französisches Denkmal bei Wissenbourg-Altenstadt. Wolfgang Faber wusste uns viel Wissenswertes um und über das Monument du Geisberg zu berichten.

Das Denkmal ist den am 4. August 1870 während der Schlacht zwischen Franzosen und Deutschen gefallenen Soldaten gewidmet. In der Schlacht bei Wissenbourg besiegten preußische Truppen die Franzosen. Die Wissenbourger kämpften sowohl auf französischer als auch deutscher Seite.

Anschließend folgten die Langwanderer Wolfgang Faber und begaben sich auf eine landschaftlich reizvolle Tour, zunächst durch malerische Stadtviertel Wissenbourgs ging es durch Weinberge über die deutsch-französische Grenze hinaus zum Sonnenberg bei Schweigen, begleitet von schönen Ausblicken auf die Rheinebene und den Schwarzwald. Nach kurzer Rast und Stärkung auf der Sonnenberg-Hütte machten wir uns auf den Weg nach Oberotterbach zu unserem Tagesziel, der Waldgaststätte "Schützenhaus", das wir nach 13 Km und 360 Hm nach 3,5 Stunden erreicht haben. Dort angekommen haben uns die Kurzwanderer in Empfang genommen.

Die Kurzwanderer, begleitet von Werner Bolleyer, fuhren zu nächst mit dem Bus zurück nach Oberotterbach und wanderten dort vom Ortskern aus zum "Schützenhaus" ; insgesamt haben die Kurzwanderer an diesem Tag 8  Km bei 160 Hm zurückgelegt.

Für Essen und Trinken war schnell gesorgt. Nachdem alle gut gespeist und ihre Eindrücke ausgetauscht hatten, ging es gemeinsam ein Stück des Weges zurück nach Oberotterbach, wo bereits unser Busfahrer wartete, der uns wohlbehalten nach Neupotz brachte.

Ein gelungener Wandertag, bei herrlichem Sonnenschein in einer landschaflich schönen Gegend, so wie wir uns das alle gewünscht haben.

Zurück

Wanderberichte

Schweigen
Neuer Wein-Wanderung
Weitwanderung
Donnersberg
Schwarzwald
Auf den Spuren der Römer
Bad Dürkheim
Radwanderung