„Altschlossfelsen bei Eppenbrunn“

von Doris Moser (Kommentare: 0)

Wanderung „Altschlossfelsen bei Eppenbrunn“

Am Sonntag, den 28.6.2015, machten sich 22 hoch motivierte Neupotzer Wanderfreunde und 7 Gastwanderer auf den Weg nach Eppenbrunn, zur Altschloßfelsentour.

Dort angekommen, teilte sich die Gruppe wie immer in Lang- u. Kurzwanderer auf.

22 Kurzwanderer, geführt von Romy Schwab, starteten ihre Tour am idyllisch gelegenen Spießweiher. Der gut begehbare Helmut-Kohl-Wanderweg führte sie Richtung Diana-Bild-Relief und Altschloßfelsen. Nach einem kurzen aber etwas steileren Anstieg zum westlichsten Punkt der Altschloßfelsenformation genossen die Wanderfreunde dann den ca. 2 km langen, immer an den Felsen entlang führenden Höhenweg. Riesige Felsmonumente reihen sich aneinander und bilden eine beeindruckende Felsformation. Die Farben des Buntsandsteins wechseln dabei von blassgelb über rehbraun bis zu rotviolett und sorgen somit für ein tolles Farbenspiel.

Die sieben Langwanderer, geführt von Mario Schwab, starteten ihre Tour in der Ortsmitte von Eppenbrunn. Von dort aus wanderten sie entlang des Barfußpfades, vorbei an der Schweixer Mühle und dem Hilstbach folgend Richtung Diana-Bild-Relief. Ab hier ging es entlang der deutsch-französischen Grenze hoch zu den Altschlossfelsen. Auch die Langwanderer zeigten sich beeindruckt von den mächtigen Felstürmen, den massiven Felsbänken und gewaltigen Überhängen, die uns wieder einmal zeigten, wie wunderschön unser Pfälzerwald ist. Am frühen Nachmittag trafen sich dann alle Neupotzer Wanderfreunde und ihre Gäste im Restaurant „Haus Waldesruh“ in Eppenbrunn, wo der Tag bei gutem Essen und kühlen Getränken seinen Abschluss fand.

Unser Busfahrer Björn brachte uns dann wieder sicher zurück nach Neupotz, wo wir müde aber motiviert für die nächste Tour ankamen.

„Der Sinn des Reisens, ist an ein Ziel zu kommen.

Der Sinn des Wanderns, unterwegs zu sein.“

Theodor Heuss

Zurück

Wanderberichte

Auf der Lusoria Rhenana
Dörrenbach
Edenkoben
Bienwald
Treidlerweg