Treidlerpfad bei Hördt und Sondernheim

von Administrator (Kommentare: 0)

Wanderbericht vom 16.02.2020

Treidlerweg zwischen Hördt und Sondernheim

Kurz nach 10:00 Uhr sind die Wanderfreunde des PWV Neupotz am vergangenen Sonntag zur zweiten Wanderung des Jahres aufgebrochen. Ziel war dieses Mal der etwa 14 km lange Treidlerweg bei Hördt.  Bei frühlingshaftem Wetter führte der Rundweg die insgesamt 22 Wanderer entlang des Michelbachs vorbei an Gräser- und Schilfflächen, zahlreichen Fischteichen und uralten Eichen- und Buchenbeständen.

Nach etwa 5 km gemeinsam zurückgelegter Wegstrecke teilte sich die Gruppe nach einer kurzen Rast in zwei Gruppen. Neun Wanderfreunde folgten unter der Führung von Norbert Mayer dem Rheinhauptdeich durch die Auenwälder. Für die 13 Wanderer der Langwandergruppe ging es unter Führung von André Vehlken herunter zum Rhein. Durch die urwüchsigen Rheinauen und auf den Spuren der Treidler, die lange vor Erfindung der Dampfschifffahrt die Schiffe seit dem 9. Jahrhundert vom Ufer aus an einer langen Leine stromaufwärts getreidelt haben, ergaben sich viele Möglichkeiten die Ruhe und die frische Luft des Auenwaldes zu genießen.

Durch die starken Regenfälle der vergangenen Tage waren jedoch einige Wegabschnitte unpassierbar geworden und auch der Sturm hat den einen oder andern Baum entwurzelt und die Wanderer zu Umwegen genötigt. Dennoch haben sich beide Gruppen zur Einkehr ins Schnitzelwerk Hördt wiedergefunden. Bei gutbürgerlichem Essen und erfrischenden Getränken fand reger Austausch über den durchaus gelungenen Wandertag statt.

 

Zurück

Wanderberichte

Radwanderung
Auf der Lusoria Rhenana
Dörrenbach
Edenkoben
Bienwald
Treidlerweg